Bezirksorganisation Mödling

  • Facebook icon
  • Flickr icon

EU-Wahl.info 20.05.2014

Im Brennpunkt

Puls4-"Wahlarena": Eugen Freund gewinnt wieder alle Umfragen

Wie schon bei der Puls4-Konfrontation mit VP-Karas, überzeugte SPÖ-EU-Spitzenkandidat Eugen Freund auch bei der gestrigen "Elefantenrunde" mit allen EU-SpitzenkandidatInnen die Zuseherinnen und Zuseher. In allen Umfragen, die im Laufe der Sendung durchgeführt wurden, war Freund mit 24 Prozent klar auf Platz eins – mit großem Abstand zu FP-Vilimsky (15 %) und VP-Kandidat Rübig (8%), der für den erkrankten Otmar Karas teilnahm.

Grafik

 

 

Zitate

Die besten Zitate von Eugen Freund bei der PULS 4-"Wahlarena"

"Wichtig ist, dass wir an die 1.000 Milliarden Euro rankommen, die in Steuersümpfen geparkt sind."

"Es gibt ein totales Übergewicht der Lobbys für Konzerne. Daher verlangen wir, dass sich Lobbyisten registrieren müssen und Kontakte von Abgeordneten mit Lobbyisten gemeldet werden."

"Wir dürfen das Friedensprojekt Europa nicht gefährden, indem wir – so wie einige Nationalisten – Öl ins Feuer gießen."

 

Kampagnen News

Eugen Freund im Wahlkampf

SPÖ-Spitzenkandidat für die EU-Wahl Eugen Freund ist bis zuletzt in vollem Einsatz. Auf seinen Fahrten von Wahlkampfveranstaltung zu Wahlkampfveranstaltung und von Betrieb zu Betrieb hat er 25.000 Kilometer zurückgelegt. Immer mit dem Ziel, möglichst viele Menschen persönlich davon zu überzeugen, wie wichtig es ist, am 25. Mai wählen zu gehen und für einen Kurswechsel in Europa zu stimmen.

Als ein Beispiel von vielen anbei ein ZiB-Beitrag über seine Wahlkampfveranstaltung in Traiskirchen.

 

ZIB

 

Pic Badge für Facebook und Twitter

Zeig mit einem Badge, das du deinem Twitter- und Facebook-Profilbild hinzufügst, dass du am 25.5. für die soziale Wende stimmen willst. Das Pic Badge ist angelegt und kann unter diesem Link deinem Profil hinzugefügt werden: http://de.picbadges.com/badge/3644782/#

 

Pic

 

 

Die Anderen in Österreich & EU

FPÖ würde in der Steiermark 150.000 Arbeitsplätze vernichten

Im heutigen "Kurier" hat FP-Strache eine Abstimmung über einen EU-Austritt fordert. In Leoben machte der Delegationsleiter der SPÖ-Europaabgeordneten, Jörg Leichtfried, in einer Aktion darauf aufmerksam, was das bedeuten würde. "Raus der EU und raus aus dem Euro, wie das FPÖ-Strache erneut gefordert hat, wäre der Ruin Österreichs. 150.000 Frauen und Männer würden allein in der Steiermark ihren Arbeitsplatz verlieren." Seit Österreich bei der EU ist, also seit 1995, haben sich die Exporte fast verdoppelt. "Von den Waren und Dienstleistungen, die Österreich ans EU-Ausland verkauft, sind unsere Betriebe und Beschäftigten abhängig. Ein Verlust aufgrund einer völlig fahrlässigen und populistischen FPÖ-Politik ist für mich nicht hinnehmbar", betont Leichtfried.

 

Web-Tipp

Kurzclips zum Abstimmungsverhalten im EU-Parlament: Knapp daneben ist auch vorbei!

Die Volkspartei spricht von bedeutender Übereinstimmung bei den Abstimmungen im EU Parlament zwischen den Abgeordneten der SPÖ und den ihren. Tatsächlich gibt es ein Abweichungsverhältnis von 27 Prozent. Vier unterhaltsame Kurz-Clips illustrieren, dass dieser "kleine Unterschied" oft alles bedeutet. Etwa, wenn es um wirkungsvolle Maßnahmen gegen Steuerhinterziehung, mehr Rechte für KonsumentInnen oder gleichen Lohn für gleiche Arbeit geht: Hier stimmten die Konservativen dagegen, die SPÖ dafür.

 

Rechte

Alle Videos befinden sich auch auf unserer Homepage.

 

 

Kurz gemeldet

Königsberger-Ludwig: Barrierefreies Wählen zentrales Anliegen

"Mitbestimmen ist in allen Belangen des Lebens wichtig, so auch bei Wahlen. In Österreich ist barrierefreies Wählen daher ein wichtiges Anliegen", erinnert die SPÖ-Sprecherin für Menschen mit Behinderung, Ulrike Königsberger-Ludwig, anlässlich der Wahlen zum Europäischen Parlament, die am 25. Mai stattfinden. "Für Menschen mit Behinderung stehen eine Reihe von Services zur Verfügung, um barrierefreies Wählen zu gewährleisten", erklärt die Abgeordnete.

Links zu Websites, die Infos für Menschen mit Behinderung bereitstellen: