Bezirksorganisation Mödling

  • Facebook icon
  • Flickr icon

Europa braucht starke soziale Säule

Die Europäische Union muss mit voller Kraft auf die Folgen der COVID 19-Pandemie reagieren, um eine soziale Krise in Europa zu verhindern. Jetzt müssen endlich auch die konservativen und liberalen Regierungschefs erkennen, dass die EU nur mit einer starken sozialen Säule zukunftsfähig ist, wenn man sie nicht langfristig beschädigen will.

Neben einer nachhaltigen Reindustrialisierung, der Stärkung der Daseinsvorsorge vom Sozial- bis zum Gesundheitsbereich und einer raschen technologischen Modernisierung braucht es gemeinsame höhere europäische Lohn- und Sozialstandards.

Die jetzt so viel gepriesenen HeldInnen des Alltags vom Handel über den Pflege- und Gesundheitsbereich bis zu allen anderen Sektoren brauchen mehr als nur Lob. Sie haben mehr als je zuvor ein Recht auf gute Löhne und soziale Sicherheit.

Die türkis-grüne Bundesregierung hat mit ihrer unverhohlenen Sympathie mit den Visegrad-Staaten, ihrer ständigen Anti-EU Polemik und ihrer hochnäsigen Art gegenüber unseren wichtigsten Partnern für ein paar Boulevard-News binnen „Kurzer-Zeit“ viel an Ansehen in Europa und der Welt verspielt. Es ist eine der großen Aufgaben der SPÖ, unser Land wieder auf einen proeuropäischen Kurs und zu globalem Engagement zu bringen.

Meine Wünsche für das neue Jahr 2021 sind neben einer raschen Überwindung der COVID 19-Pandemie, dass wir uns gemeinsam, stark und geschlossen für Frieden, soziale Gerechtigkeit und Menschenrechte in Europa und der Welt einsetzen.

  • Hannes Weninger Angelobung NÖ Landtag