Bezirksorganisation Mödling

  • Facebook icon
  • Flickr icon

Bund sozialdemokratischer Freiheitskämpfer/innen

Kontakt: 
Vorsitzender: LAbg. Hannes Weninger / Organisation: Konstanze Flamm
Telefon: 
+43 2236 22423

Ort

Mödling
Hauptstraße 42a
2340

Jetzt Mitglied werden!

Unter der Devise „Niemals vergessen“ gründeten ehemalige Februarkämpfer, Frauen und Männer des antifaschistischen Widerstandes und überlebende Opfer des NS-Regimes 1949 den "Bund Sozialistischer Freiheitskämpfer und Opfer des Faschismus". Die Freiheitskämpfer vertraten die Interessen der Opfer der faschistischen Regime, führten als antifaschistisches Gewissen der SPÖ den Kampf gegen Rechtsextremismus, leisteten als Zeitzeugen politische Aufklärungsarbeit und entwickelten eine zeitgemäße Form der Aufklärungs- und Gedenkkultur.

Um auf breiterer Basis und vor allem im Bündnis mit der Jugend die antifaschistischen Aktivitäten und den Kampf für Demokratie und Menschenrechte erfolgreich in die Zukunft führen zu können wurde der Begriff der „Aktiven AntifaschistInnen“ in den Namen des Bundes aufgenommen.

Die Gedenk- und Aufklärungsarbeit, der aktive Widerstand gegen jede Form von Neofaschismus, Rechtsextremismus, Rassismus, Nationalismus und Antisemitismus muss auch umfassend um den Kampf gegen neue demokratiefeindliche Tendenzen und Verletzungen der Menschenrechte erweitert werden.

Dafür brauchen wir auch deine Unterstützung! Unser Ziel ist es, den aktiven und unterstützenden Kreis von MitkämpferInnen im Bezirk Mödling deutlich zu vergrößern. Wir laden dich daher ein, den Bund Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen, Opfer des Faschismus und aktiver AntifaschistInnen als Mitglied zu unterstützen und in deinem Umfeld weiter Mitglieder zu werben.

 JETZT MITGLIED WERDEN!  Beitrittsformular und Bankverbindung für den Jahresbeitrag von € 15.- (PDF Icon20210409_mitgliedsanmeldung_homepage.pdf)

SPÖ und FreiheitskämpferInnen gedenken120. Geburtstag von Rosa Jochmann. Am 15. Juli 1934 versammelten sich auf der Predigerstuhlwiese im Wienerwald fast 3.000 TeilnehmerInnen - als SonntagsausflüglerInnen getarnt - zu einer illegalen Kundgebung. Die vom austrofaschistischen Regime verbotene Sozialdemokratie setzte ein starkes Zeichen für Demokratie und Freiheit. Als die junge Rosa Jochmann mit ihrer Rede begann, fielen die ersten Schüsse - die Opfer waren Richard Lehmann und Hans Fröhlich. 

https://unserbezirkmoedling.at/artikel/rosa-jochmann

https://unserbezirkmoedling.at/kundgebung-auf-der-predigerstuhlwiese

PDF Icon20210717_einladung_gedenkkundgebung_predigerstuhlwiese.pdf

PDF Icon20210629_gedenkveranstaltung_leopold_petznek.pdf

NEWSLETTER März 2021 als pdf-download (PDF Iconnewsletter_2021_1.pdf)

Alle Infos zur Bundesorganisation: Bund Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen, Opfer des Faschismus und aktiver AntifaschistInnen (hier)

 

DER SOZIALDEMOKRATISCHE KÄMPFER April 2021als pdf-download (PDF Iconder_kaempfer_1_2021.pdf

  • Hannes Weninger Angelobung NÖ Landtag